Bewegung und die richtige Ernährung in den Zeiten von Corona

Die aktuelle Situation muss ernst genommen werden, aber Panik oder gar Angst sind fehl am Platz!!!

Viele von uns müssen den Alltag neu strukturieren, weil z.B. Kinder betreut werden müssen oder das geliebte Sportangebot gerade nicht zur Verfügung steht.

Das ist jetzt die Chance mit einigen Maßnahmen das Immunsystem gegen Viren und Bakterien zu stärken und die neue Herausforderung zu meistern. Regelmäßiges Händewaschen ist genauso nötig, wie genügend Schlaf, ausreichend Bewegung an der frischen Luft und Stressreduktion.

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung darf natürlich nicht vergessen werden!

Gerade jetzt benötigt unser Körper viele Vitamine, Mineralien und Spurenelemente. Diese finden wir in ausreichend Gemüse und Obst.

Beta-Carotin (aus Karotten, Spinat, Aprikosen und Brokkoli), Vitamin E (aus Nüssen, Mandeln und Saaten), Vitamin B6 (aus Hülsenfrüchten, Kohlgemüse, Bananen, Feldsalat), sowie die sekundären Pflanzenstoffe (SFS).

Die Farbstoffe der SFS wie Carotinoide (aus Paprika, Tomaten und Möhren), Flavonoide (aus Äpfeln, Birnen und Zwiebeln) sind gut für den Zellschutz und das Immunsystem. Phytoöstrogene (aus Sojabohnen, Leinsamen und Hülsenfrüchte stärken zusätzlich die Knochen zum Schutz vor Osteoporose.

Mindestens 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst sollten es am Tag sein!!!

Wer z.B. durch Medikamente oder oxidativen Stress einen erhöhten Mineralstoff- und Vitaminbedarf hat, kann sich gerne Tipps für eine zusätzliche Versorgung bei uns holen.

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr von 1,5 – 2 Liter Wasser oder ungesüßtem Tee unterstützt die Aufnahme von Mineralien und Spurenelementen. Zink (Milchprodukte und Hülsenfrüchte) und Selen (Eier, Milch und Nüsse) ist enorm wichtig für die Zellregeneration und Entgiftung.

Esse in einer gewissen Regelmäßigkeit genauso wie Du dem Sport eine Regelmäßigkeit geben solltest. Darm und Muskulatur wird es Dir danken. Die neue Lebensstruktur hilft Dir den Stress zu reduzieren und die Muskulatur zu entspannen.

Achte auf eine reduzierte Aufnahme von zuckerhaltigen Lebensmitteln und Getränken, kurzkettigen Kohlenhydraten (wie Weißmehlprodukte) und Alkohol. Diese Sorgen nicht nur für einen hohen Blutzuckerspiegel, sondern auch für Heißhunger und das typische Mittagstief. Somit fällt im Home-Office und bei weniger Bewegung schnell das ein oder andere Kilo an. Essen Sie stattdessen langkettige Kohlenhydrate (Vollkornprodukte).

Bleibt weiter gesund!!!

Wir sind weiter für Euch da!!!

Das Medi-Reha-Point-Team und Euer Ernährungsberater Christian Schramm

Newsletter abonnieren


medi·reha·point | Leipziger Str. 47 | 63526 Erlensee
Telefon: 06183 - 92 82 16

© 2019 medi·reha·point